Bienenstich Cupcakes

*Werbung wegen Markennennung*

Heute zeige ich euch mal einen Kuchen-Klassiker im anderen Gewand – den Bienenstich.

Bienenstich ist sicher einer der meist gebackenen Kuchen Deutschlands, behaupte ich einfach mal ganz frech.

Süß, locker und mit einer leckeren Creme, trifft er aber auch wirklich fast jeden Geschmack. Wieso also nicht einen so beliebten Kuchen mal in anderer Form backen? Und das am Besten noch rucki zucki und ohne viel Aufwand. Ich wisst, ich liebe solche Rezepte.

Genau aus dem Grund habe ich mich diese Woche für die Bienenstich-Cupcakes entschieden. Alle die jetzt erst mal denken „Oh nein, Cupcakes sind doch sicher schwierig“, vertraut mir – sind sie nicht.

Ihr braucht:
Ein Muffinbackblech
Alternativ könnt ihr auch feste Pappförmchen für Muffins nehmen. Die sind stabil genug um auch ohne ein Muffinbachblech zu halten. Nehmt ihr, wie ich, normale Papierförmchen, braucht ihr allerdings das Blech.

Von den Muffin-Förmchen braucht ihr ca. 16 Stück.

Für die Creme braucht ihr später noch einen Spritzbeutel mit Tülle. Habt ihr sowas nicht, geht auch einfach ein Gefrierbeutel von dem ihr eine Ecke abschneidet. Damit lässt sich auch spritzen.

Für die Muffins braucht ihr:
150g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
4 Eier
100g Mehl
1 Teelöffel Backpulver

Für die Creme braucht ihr:
2 Becker Sahne
1 Päckchen Dr. Oetker Paradisecreme Vanille

Für die Deko:
1/2 Päckchen gehobelte Mandeln
1 Esslöffel brauner Zucker

Schritt 1:
Stellt euren Ofen auf 160 Grad und lasst ihn vorheizen.
Bereitet jetzt schon mal eure Förmchen vor. Habt ihr ein Muffinbackblech, stellt ihr dort einfach eure Papierförmchen rein.

Schritt 2:
Mischt das Mehl mit dem Backpulver, siebt alles durch und stellt die Mischung beiseite.
Schlagt die Eier zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker auf. Macht das solang bis die Masse ganz hell geworden ist. Das kann einige Minuten dauern. Das Volumen der Masse wird während dem Schlagen auch größer.

Schritt 3:
Nehmt die Schüssel mit der Eimasse und hebt nun vorsichtig mit einem Teigschaber das Mehl unter. Ich mache das immer in 2 Schritten, sprich ich nehme erst mal nur einen Teil des Mehls und hebe das unter. So habt ihr mehr Kontrolle.

Schritt 4:
Nun könnt ihr den Teig auch schon in eure Förmchen geben. Auf dem Foto seht ihr wie hoch ich einfülle. Die Muffins gehen nicht sehr stark auf, deswegen können die Förmchen ruhig etwas voller sein.
Nun wandert alles für ca. 15 Min. in den Ofen. Lasst die Muffins nach dem Backen komplett auskühlen.

Schritt 5:
Jetzt geht es an die Creme.
Schlagt einfach die Paradiscreme mit der Sahne auf. Das dauert ungefähr 3-4 Minuten. Dann ist eure Creme auch schon fertig. Ihr könnt jetzt eure Muffins dekorieren. Welche Tülle ich benutzt habe, habe ich euch auch mal fotografiert. Ihr könnt aber wie gesagt auch einfach einen Gefrierbeutel nehmen und von dem eine Ecke (ruhig größer) abschneiden.
Wenn ihr alle Cupcakes bespritzt habt, gebt sie in den Kühlschrank.

Schritt 6:
Während die Cupcakes jetzt ein bisschen kühlen, geht es an die Mandeldeko.
Gebt dazu die gehobelten Mandeln zusammen mit 2 Esslöffeln braunem Zucker (weißer geht auch) in eine beschichtete Pfanne. Wichtig, kein Öl oder ähnliches dazu geben. Jetzt heißt es: rühren.
Der Zucker fängt langsam an zu schmelzen. Mit dem Rühren verhindert ihr das etwas anbrennt.
Macht das solange bis sich Mandeln und Zucker schön vermischt haben.
Jetzt gebt die Mandeln auf  Backpapier und streicht glatt, so geht das Abkühlen schneller.

Schritt 7:
Holt die Cupcakes aus dem Kühlschrank. Mit den Fingern könnt ihr nun die Mandeln auf die Creme geben. Wie viel bleibt euch überlassen. Wenn ihr Mandeln übrig habt am Ende, schmeißt sie bloss nicht weg. In Joghurt oder im Müsli schmecken die klasse.

Rezept drucken
Bienenstich Cupcakes
Ihr braucht: Ein Muffinbackblech Alternativ könnt ihr auch feste Pappförmchen für Muffins nehmen. Die sind stabil genug um auch ohne ein Muffinbachblech zu halten. Nehmt ihr, wie ich, normale Papierförmchen, braucht ihr allerdings das Blech. Von den Muffin-Förmchen braucht ihr ca. 16 Stück. Für die Creme braucht ihr später noch einen Spritzbeutel mit Tülle. Habt ihr sowas nicht, geht auch einfach ein Gefrierbeutel von dem ihr eine Ecke abschneidet. Damit lässt sich auch spritzen.
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
Creme
Deko
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
Creme
Deko
Anleitungen
  1. Schritt 1: Stellt euren Ofen auf 160 Grad und lasst ihn vorheizen. Bereitet jetzt schon mal eure Förmchen vor. Habt ihr ein Muffinbackblech, stellt ihr dort einfach eure Papierförmchen rein.
  2. Schritt 2: Mischt das Mehl mit dem Backpulver, siebt alles durch und stellt die Mischung beiseite. Schlagt die Eier zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker auf. Macht das solang bis die Masse ganz hell geworden ist. Das kann einige Minuten dauern. Das Volumen der Masse wird während dem Schlagen auch größer.
  3. Schritt 3: Nehmt die Schüssel mit der Eimasse und hebt nun vorsichtig mit einem Teigschaber das Mehl unter. Ich mache das immer in 2 Schritten, sprich ich nehme erst mal nur einen Teil des Mehls und hebe das unter. So habt ihr mehr Kontrolle.
  4. Schritt 4: Nun könnt ihr den Teig auch schon in eure Förmchen geben. Auf dem Foto seht ihr wie hoch ich einfülle. Die Muffins gehen nicht sehr stark auf, deswegen können die Förmchen ruhig etwas voller sein. Nun wandert alles für ca. 15 Min. in den Ofen. Lasst die Muffins nach dem Backen komplett auskühlen.
  5. Schritt 5: Jetzt geht es an die Creme. Schlagt einfach die Paradiscreme mit der Sahne auf. Das dauert ungefähr 3-4 Minuten. Dann ist eure Creme auch schon fertig. Ihr könnt jetzt eure Muffins dekorieren. Welche Tülle ich benutzt habe, habe ich euch auch mal fotografiert. Ihr könnt aber wie gesagt auch einfach einen Gefrierbeutel nehmen und von dem eine Ecke (ruhig größer) abschneiden. Wenn ihr alle Cupcakes bespritzt habt, gebt sie in den Kühlschrank.
  6. Schritt 6: Während die Cupcakes jetzt ein bisschen kühlen, geht es an die Mandeldeko. Gebt dazu die gehobelten Mandeln zusammen mit 2 Esslöffeln braunem Zucker (weißer geht auch) in eine beschichtete Pfanne. Wichtig, kein Öl oder ähnliches dazu geben. Jetzt heißt es: rühren. Der Zucker fängt langsam an zu schmelzen. Mit dem Rühren verhindert ihr das etwas anbrennt. Macht das solange bis sich Mandeln und Zucker schön vermischt haben. Jetzt gebt die Mandeln auf  Backpapier und streicht glatt, so geht das Abkühlen schneller.
  7. Schritt 7: Holt die Cupcakes aus dem Kühlschrank. Mit den Fingern könnt ihr nun die Mandeln auf die Creme geben. Wie viel bleibt euch überlassen. Wenn ihr Mandeln übrig habt am Ende, schmeißt sie bloss nicht weg. In Joghurt oder im Müsli schmecken die klasse.