Baguette

Baguette

Leckeres, ofenfrisches Baguette. Gerade jetzt zur anstehenden Grillzeit, was gibt es besseres. Ich zeige Euch heute mal das Rezept, was sich bei mir seit Jahren bewährt hat.

Ihr braucht:
Ein Backblech (oder Backrost)
Backpapier

Für den Teig:
1kg Mehl
600ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe 
2 Teelöffel Zucker 
2 Teelöffel Salz

Optional:
2 Esslöffel getrockneten Oregano
125g geraspeltes Parmesan (gibt es fertig zu kaufen, oder ihr raspelt selbst)
Lasst das einfach weg, falls Ihr das Baguette auch mit süßen Belag essen wollt.

Schritt 1:
Nehmt euch einen relativ hohen Messbecher und gebt ca. die Hälfte des lauwarmen Wassers hinein. Zerbröselt nun die Hefe und gebt sie zusammen mit Salz und Zucker in das Wasser. Löst alles darin auf und stellt die Mischung nun ca. 20 Minuten beiseite. Nach einer Weile fängt das Gemischt an zu sprudeln. Genau so soll es sein.

Schritt 2: 
Gebt nach den 20 Minuten die Mischung zum Mehl in eine Rührschüssel, das restliche Wasser (sollte nicht kalt sein) gebt ihr nun auch mit hinzu. Knetet den Teig jetzt ungefährt 10 Minuten lang, bis ihr eine schöne elastische Masse bekommt. 

Schritt 3: 
Wichtig ist jetzt, dass ihr eine Schüssel nehmt die relativ hoch ist, der Teig wird ordentlich an Volumen beim Gehen entwickeln und kann euch sonst leicht überquillen. 
Also falls eure Rührschüssel nicht hoch genug ist, gebt den Teig in eine neue Schüssel. Diese bedeckt ihr nun mit einem feuchten Tuch, oder Klarsichtfolie und stellt ihn nun an einen warmen Oft.

Ihr könnt euren Ofen auch auf 50 Grad erwärmen und dann gleich wieder ausstellen und dort dann die Schüssel mit dem Teig reinstellen. Achtet dann nur darauf, das der Ofen nicht zu warm ist. 

Der Teig darf nun mindestens 2 Stunden gehen. Schaut am Besten ab und an mal nach, bevor der Hefeteig aus der Schüssel quillt.

Schritt 4:
Nach den 2 Stunden knetet ihr jetzt den Teig noch mal kurz und kräftig durch. Bemehlt dazu einfach eure Hände. Der Teig ist sehr fluffig und kein fester Hefeteig.

Schritt 5:
Heizt jetzt schon mal euren Ofen auf 240 Grad (Umluft) vor.

Teilt den Teig in 2 Teige (ihr könnt auch mehr machen, falls ihr lieber kleine Baguette wollt). Nehmt euch jetzt einen Teil und breitet ihn etwas auf eurer Arbeitsfläche aus. Auf meinem Foto seht ihr ganz gut was ich meine. Nun verteilt ihr etwas Parmesan und Oregano darauf und klappt dann alles wieder zusammen. Jetzt formt ihr vorsichtig ein längliches Baguette und legt es auf euer mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Macht das mit allen Teigteilen.

Schritt 6:
Nehmt euch jetzt einen Pinsel und bestreicht alle Baguette großzügig rundum mit Wasser. Anschließend streut ihr noch etwas Parmesan und Oregano darauf. Jetzt geht alles für ca. 20 Minuten in den Ofen. Stellt den Ofen nach 5 Minuten runter auf 200 Grad. 

Jetzt backt ihr die Baguette so braun ihr gerne mögt. 

Rezept drucken
Baguette
Küchenstil Backen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit ca.20 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
große Baguette
Zutaten
Teig
Optional:
Küchenstil Backen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit ca.20 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
große Baguette
Zutaten
Teig
Optional:
Anleitungen
  1. Schritt 1: Nehmt euch einen relativ hohen Messbecher und gebt ca. die Hälfte des lauwarmen Wassers hinein. Zerbröselt nun die Hefe und gebt sie zusammen mit Salz und Zucker in das Wasser. Löst alles darin auf und stellt die Mischung nun ca. 20 Minuten beiseite. Nach einer Weile fängt das Gemischt an zu sprudeln. Genau so soll es sein.
  2. Schritt 2: Gebt nach den 20 Minuten die Mischung zum Mehl in eine Rührschüssel, das restliche Wasser (sollte nicht kalt sein) gebt ihr nun auch mit hinzu. Knetet den Teig jetzt ungefährt 10 Minuten lang, bis ihr eine schöne elastische Masse bekommt.
  3. Schritt 3: Wichtig ist jetzt, dass ihr eine Schüssel nehmt die relativ hoch ist, der Teig wird ordentlich an Volumen beim Gehen entwickeln und kann euch sonst leicht überquillen. Also falls eure Rührschüssel nicht hoch genug ist, gebt den Teig in eine neue Schüssel. Diese bedeckt ihr nun mit einem feuchten Tuch, oder Klarsichtfolie und stellt ihn nun an einen warmen Oft. Ihr könnt euren Ofen auch auf 50 Grad erwärmen und dann gleich wieder ausstellen und dort dann die Schüssel mit dem Teig reinstellen. Achtet dann nur darauf, das der Ofen nicht zu warm ist. Der Teig darf nun mindestens 2 Stunden gehen. Schaut am Besten ab und an mal nach, bevor der Hefeteig aus der Schüssel quillt.
  4. Schritt 4: Nach den 2 Stunden knetet ihr jetzt den Teig noch mal kurz und kräftig durch. Bemehlt dazu einfach eure Hände. Der Teig ist sehr fluffig und kein fester Hefeteig.
  5. Schritt 5: Heizt jetzt schon mal euren Ofen auf 240 Grad (Umluft) vor. Teilt den Teig in 2 Teige (ihr könnt auch mehr machen, falls ihr lieber kleine Baguette wollt). Nehmt euch jetzt einen Teil und breitet ihn etwas auf eurer Arbeitsfläche aus. Auf meinem Foto seht ihr ganz gut was ich meine. Nun verteilt ihr etwas Parmesan und Oregano darauf und klappt dann alles wieder zusammen. Jetzt formt ihr vorsichtig ein längliches Baguette und legt es auf euer mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Macht das mit allen Teigteilen.
  6. Schritt 6: Nehmt euch jetzt einen Pinsel und bestreicht alle Baguette großzügig rundum mit Wasser. Anschließend streut ihr noch etwas Parmesan und Oregano darauf. Jetzt geht alles für ca. 20 Minuten in den Ofen. Stellt den Ofen nach 5 Minuten runter auf 200 Grad. Jetzt backt ihr die Baguette so braun ihr gerne mögt.
Rezept Hinweise

Rezept gefunden auf www.nordhessin.de • Facebook.com/nordhessin • Instagram.com/nordhessin