Modernes Schönschreiben: Handlettering in Homberg mit Frau Jott

Modernes Schönschreiben: Handlettering in Homberg mit Frau Jott

Zeichen der Zeit

„Wer schreibt, der bleibt!“ heißt es im bekannten Sprichwort. Und das meint im Jahr 2016 nicht etwa eine digitale Nachricht über Smartphone-Messengern, angereichert mit bunten, lachenden Gesichtern mit Herzchen-Augen, die der Mitteilung das gewisse Gefühl verleihen sollen. Es meint eine handschriftliche Nachricht, geschrieben auf ein Blatt Papier. Julia Wenderoth alias Frau Jott aus Homberg hat sich auf die Maltechnik „Handlettering“ spezialisiert und bietet Interessierten in ihren Kursen an, dieses Schönschreiben zu lernen. „Eigentlich bedeutet Handlettering nicht schreiben. Vielmehr malen wir Buchstaben“, erklärt Julia. Für Schriften hat sich die 34-jährige Kommunikationswirtin schon immer interessiert. Ihre kreativen Ideen hat Julia dann zunächst digital umgesetzt, gründete nach ihrem Studium gemeinsam mit einer Freundin ein Grafik- und Kreativbüro. Erst vor zwei Jahren entschied sich die zweifache Mutter, ihr Hobby Handlettern in die Angebotsliste aufzunehmen und Kurse anzubieten. „Meine Hauptzielgruppe sind die 20 bis 60 Jährigen – es ist aber immer bunt gemischt. Die jüngste Teilnehmerin bisher war neun Jahre alt, die älteste über 70“, sagt Frau Jott und lächelt. Zwar seien auch Männer herzlich willkommen, bisher handele es sich jedoch um reine Frauenrunden.

FrauJott-2

Wohlfühl-Zeit fantasievoll nutzen

„Viele wollen einfach weg von der üblichen Maus-Bewegung am Schreibtisch, wollen ihre freie Zeit mit sinnvollen Wohlfühlaufgaben füllen. Sie genießen es, mit wenigen Mitteln Schönes zu schaffen“, erzählt die 34-Jährige. Um die kleinen gemalt-geschriebenen Kunstwerke zu kreieren, braucht es nämlich nur einen Pinselstift und ein Blatt Papier. Wichtig ist, dass „perfekt“ in diesen fünf kreativen Sonntagsstunden vor der Tür bleibt. „Es braucht wirklich nicht viel. Man muss sich einfach trauen. Aus wenigen Punkten und Strichen wird dann ein ganz individuelles Bild und im Anschluss die ganz eigene Handschrift“, sagt Julia. Denn die entwickelt jede Teilnehmerin selbst. „Ich gebe mit meinem Alphabet nur ein Beispiel vor. Im Kurs unterscheiden sich dann schnell die verschnörkelten von den gradlinigen Typen“, erklärt sie und malt den Buchstaben „f“ – mal mit vielen Schwüngen, dann mit wenigen und dann ganz ohne. Zu Beginn jedes Kurses erhalten die Teilnehmerinnen ein Starter-Set bestehend aus Papier, einem Pinselstift und dem Handlettering-Guide – ein Ordner in dem die Technik kurz beschrieben wird und die einzelnen Buchstaben des Alphabets als Übungshilfen abgebildet sind. „Und dann heißt es üben, üben, üben“, sagt Julia. „Welches Geschenk kann größer sein, als die eigene Zeit – wenn man sich Zeit genommen hat, um den Namen des Beschenkten zu schreiben und ihm damit eine Freude zu machen?“, fügt Julia mit einem Lächeln hinzu.

FrauJott-3

Eigene Ideen aufs Papier bringen

Inspiration und Tipps findet Frau Jott hauptsächlich in den sozialen Netzwerken. „Ich habe nie einen Kurs besucht, um das Handlettering zu lernen. Vielmehr habe ich es mir selbst beigebracht und so lange gemalt bis dabei ein ganzes Alphabet aus Lettern entstanden ist“, erzählt sie. Jede Workshop- Pause nutze sie daher, um ihr Angebot zu erweitern. So plant Julia aktuell ein Alphabet aus Druckbuchstaben zu malen, dass in den Winterkursen ebenfalls gelernt werden kann. Auch Fortgeschrittenen-Kurse schließt Frau Jott nicht aus.

Mehr Infos auf www.frau-jott.de sowie auf Facebook und Instagram unter „frau_jott_written_words“. Der fünfstündige Kurs kostet 79 Euro bzw. für Studenten mit gültigem Immatrikulationsausweis 65 Euro. Im Preis enthalten sind das Starter-Paket sowie Getränke und Snacks.

Die nächsten Kurse finden statt am Sonntag, 4. und 18. September sowie am 2. und 16. Oktober.

Anmeldung sind per E-Mail möglich unter post@frau-jott.de.

Gabriela



1 thought on “Modernes Schönschreiben: Handlettering in Homberg mit Frau Jott”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.