Im Leben gibt es viele erste Male, einige davon sind schön, einige nicht – unvergesslich sind aber so ziemlich alle. Von diesen ganzen einzigartigen Momenten ist aber sicher keines so prägend und emotional, wie ein Kind zu bekommen. Mindestens genauso überwältigend ist es aber, wenn die beste Freundin Mama von ihrem Wunschkind wird. Und genau das ist gerade bei mir der Fall, meine Bettie wird Mama.

Diese große Verkündung ist jetzt schon einige Monate her und der Entbindungstermin rückt langsam in greifbare Nähe. Jetzt, kurz vor Ende der Schwangerschaft, ergab sich nun eine tolle Möglichkeit Bettie´s Babybauch für immer einzufrieren und das auch noch in 3D. Möglich machte das die liebe Aleks vom Körperkunst Atelier in Bad Wildungen, die seit 2014 besondere Momente für immer in Gips festhält.koerperkunst_atelier_7

An einem schönen Freitag im November, machten Bettie und ich uns also auf in ein Wohngebiet in Bad Wildungen, wo wir schon von einer gut gelaunten Aleks begrüßt wurden. Nach kurzem Beschnuppern führte sie uns dann in das Untergeschoss Ihres Wohnhauses. „Der Plan für die beiden Räume hier unten war ein ganz anderer“ erzählt  Aleks schmunzelnd. „Eigentlich sollten hier ein Wellness-Raum und ein Gästezimmer Platz finden, jetzt sind hier Atelier und Werkstatt.“  Was vor 20 Jahren als Hobby begann, ist mittlerweile nicht nur absoluten Leidenschaft, sondern auch  Ausgleich zu Aleks Hauptjob in einer Klinik und auch ihr Mann René hat seinen Part im Körperkunst Atelier. Seine Aufgabe: Die Gipsabformungen auf das Gestalten vorbereiten. Alle Skulturen werden in seiner Werkstatt in mehreren Durchgängen glatt geschliffen und grundiert, um sich danach, in Aleks´ Händen zu echten Kunstwerken zu verwandeln.

koerperkunst_atelier_2
Als wir das Atelier betraten schaute ich mich gespannt um. Neben wunderschönen Babybäuchen standen dort winzig kleine Gips-Babyhände neben Händen von Hochzeitspaaren und sogar Pfoten von geliebten Vierbeinern. „Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos“ bestätigte Aleks. „Sogar LED-Installationen sind möglich und werden gern gebucht.“ Während ich noch die ausgestellten Gipsskulpturen bewunderte, führte Aleks ein Beratungsgespräch mit Bettie. „Keine Sorge, die Abformung dauert nicht lange, ich arbeite sehr zügig. Im neunten Monat ist das Stehen ja schließlich nicht mehr ganz so leicht.“ Kaum ausgesprochen stellte Aleks auch schon einen Stuhl und ein Glas Wasser bereit „Nur für den Fall das es dir nicht gut gehen sollte.“

koerperkunst_atelier_6

Keine 20 Minuten später, ist der Moment auch schon gekommen und Bettie kann auf ihr Gips-Ich schauen.  „Genau das ist einer der besonderen Momente“ meint Aleks „Man sieht sich ja nie aus diesem Blickwinkel und nach der Geburt vergisst man relativ schnell, wie das so war, mit Babybauch.“ In liebevoller Handarbeit wird Bettie´s Gipsbauch nun nach ihren Wünschen gestaltet, deswegen heißt es jetzt erst mal: Warten. Je nach Aufwand müsst ihr im Moment durchaus ein paar Monate Wartezeit einplanen.

koerperkunst_atelier_bettina-1
Alle Infos zum Körperkunst Atelier in Bad Wildungen findet ihr auf Facebook unter www.körperkunst-Atelier.de

 An dieser Stelle noch mal ein dickes Dankeschön an Aleks. Es war toll bei dir.

Ivonne

One thought on “Zu Besuch im Körperkunst-Atelier in Bad Wildungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*