Bis wir alt und grau sind

Wo ist die Zeit hin?

Leute, ich bin jetzt 36 Jahre alt. 36!!! Wie konnte das denn so schnell passieren?
Ich war doch gerade eben noch auf der Realschule und hatte Karten für ein Backstreet Boys Konzert! Wo ist die Zeit hin? Und wieso sieht Nick Carter plötzlich so alt aus? Und wann zu Hölle kommt endlich dieses „erwachsen sein“ Gefühl?  Müsste das nicht so langsam mal aus der Ecke gekrochen kommen?

Sehr verwirrend, dieses ganze älter werden. Findet ihr nicht? Die Zeit rast irgendwie nur so vorbei. Grad noch Weihnachten gefeiert, steht jetzt schon wieder der Spekulatius in den Geschäften. Versteht mich nicht falsch, ich mag Spekulatius, aber wie kann denn das Jahr schon wieder fast rum sein? Ist vielleicht einfach nur mein Zeitgefühl kaputt? So im Alter können ja schon mal Sachen ihren Geist aufgeben. RIP Zeitgefühl?


Bis wir alt und grau sind!

Gott sei Dank gibt es  neben den ganzen Veränderungen über all die Jahre auch Dinge, die damals und heute genau gleich sind. Ein „Ding“ ist die Freundschaft zu Lena. Ich rechne jetzt mal lieber nicht nach, wie lang wir uns schon kennen, aber sie himmelte damals mit mir Nick an und diskutiert heute mit mir, welcher Kühlschrank denn eine Anschaffung wert wäre. Genau solche Freundschaften müsst ihr pflegen. Menschen, die euch über Jahre und Jahrzehnte begleiten. Ja, es gibt auch Menschen, die euch nur einen Teil des Weges begleiten, was auch total o. k. ist, aber es gibt neben allen, mehr oder weniger, oberflächlichen Bekanntschaften und Freundschaften eben auch eine handvoll ganz besonderer Wegbegleiter. Lena ist zu 100 % so ein Mensch. Ich habe keine Zweifel, dass wir in 20 Jahren noch genauso viel Kontakt haben wie jetzt. Also Danke Lena, für den Weg bisher und für den Weg der noch kommt. Bis wir alt und grau sind.

Endlich geschafft!

Neben meiner Bettie, deren Fotos hier auch auf dem Blog ihren Platz haben, ist Lena einfach einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben, aber meint ihr, wir hätten es bisher mal geschafft Fotos zu machen?  Das Lustige ist, Lenas Hund habe ich schon fotografiert, aber Lena selbst noch nicht. Aber ihr kennt das sicher. „Müssen wir auf jeden Fall bald mal machen“, der Satz ist so oft gefallen und schwupp, war wieder eine Woche rum. Wo wir wieder bei der rasenden Zeit sind.
Jetzt  haben wir nun Nägel mit Köpfen gemacht. Das ist übrigens generell etwas, was ich euch raten kann. Wenn ihr euch mit lieben Menschen treffen wollt, schiebt es nicht vor euch her. Die Zeit fliegt. Macht gleich einen Termin, sonst wird das nie was. Und weil das ein wirklich grandioser Ratschlag ist, haben wir uns tatsächlich nun selber dran gehalten.


Neben sage und schreibe 10 Minuten Fotos machen, waren auch Dougnuts, viel  Quatschen und Kaffee im Spiel. Aber hey, wir haben es geschafft, es sind Fotos dabei rausgekommen.
Die letzten waren es sicher nicht.

Mit Freunden teilen?

Schreibe einen Kommentar

*